urner wanderwege logo

Touristisch hat das Maderanertal eine vielfältige Kulturlandschaft sowie eine wildromantische Gebirgslandschaft mit hervorragenden Möglichkeiten für Wanderer und Bergsteiger zu bieten. Ein halbes Dutzend Berghütten, viele Berggasthäuser und ein nostalgisches Hotel locken immer wieder ins Maderanertal.

Von der Windgällenhütte (2032 m) halten wir uns an den Weg, der sich an den Hütten der Alp Stäfel (1927 m) vorbei gegen die Felsstufe des Trittes hinabsenkt. Bei der nächsten Verzweigung wählen wir den  Trittweg und erreichen über den Spritzbach und die Milchbäche viele Wegkehren tiefer die Hütte von Saas (1465 m). Wir folgen dem Weg zum Blindensee (1375 m), überqueren den Chärstelenbach und steigen und steigen auf der anderen Seite des wild schäumenden Baches unter der Flanke des mächtigen Düssistocks durch die Erlenstauden der "Rimenen" über das Hüfital gegen Unterhüfi hinauf. Anschliessend windet sich der Hüttenweg in engen Kehren neben den "Hüfistöcklenen" zum Hochsitz der imposanten Hüfihütte empor (2334 m). Hier präsentiert sich eine faszinierende Bergwelt. Grossartig ist der Ausblick über das tief eingeschnittene Maderanertal, beeindruckend sind die glattgeschliffenen Felstürme des Chalchschijen, massiv wirken die Felsbastionen der Windgällen, des Puchers und des Gross Ruchen. Nach der Verpflegung bleibt noch Zeit für einen Abstecher zum Hüfifirn. Deutliche Spuren hinter der Hütte führen durch Moränenschutt und Geröll bis an den Rand des eindrücklichen Gletschers. Hier beginnt die Gletscherroute zu einer der höchst gelegenen SAC-Hütten. Umgeben von Firn und Eis steht auf einem Schieferplateau, unter dem Schutz des mächtigen Tödi, die auf 2947 Meter hoch gelegene Planurahütte. Wir kehren zurück über die mit Geröll übersäten Randbereiche des Gletschers und freuen uns auf das bereits vorher beim Hüttenwart bestellte Nachtessen in der Hüfihütte (2334 m) der Sektion Pilatus, SAC.

Speziell: Viele Bäche und Wasserfälle

 

Aufstieg    Windgällen - Hüfihütte 4½ - 5 Std.
Höchster Punkt 2334 m
Karte 1: 25'000 1192  Schächental
1212  Amsteg
Urner Wanderkarte Blatt    Maderanertal
   
Speziell:
Naturkundlicher Höhenweg im Maderanertal
   
Schwierigkeit  

T2   weiss-rot-weiss