urner wanderwege logo

Von der Bergstation der Seilbahn Golzern folgt man dem flachen, breiten Weg bis zur letzten Häusergruppe vor dem See (Seewen). Dann führt der Hüttenweg von nun an stetig ansteigend über Weideland und durch Wald, später durch offenes Gelände auf einem guten und schönen Weg zur Hütte. Wer vom Golzernsee (1409 m) aus ansteigt folgt von dessen nördlichem Ufer dem Bergweg über  "Würzen". Auf etwa 1600 m stösst man wieder auf den Hauptweg und erreicht über die "Nossenplatten" auf 1919 m einen markanten Steinman. Oberhalb der Schwemmebene des Ortiboden thront auf 2032 m die Windgällenhütte des Akademischen Alpenclubs Zürich.

Variante: Von der Bergstation folgen Sie dem Weg zum Golzernsee gut 100 m. Ein kleiner, steiler Bergweg führt links weg direkt nach Oberchäseren. Hier haben Sie die Höhe der Hütte praktisch erreicht. Es geht ab jetzt gemütlicher weiter, allerdings nicht flach. Über Bernetsmatt und den Ortliboden erreichen Sie die Hütte. Dieser Zustieg ist etwas anspruchsvoller als  der Weg 1. Einerseits  ist der Aufstieg nach Oberchäseren steil, andererseits finden sich zwischen Oberchäseren und Bernetsmatt einige kurze ausgesetzte Stellen.

Variante ab der Hütte: Windgällenhütte (2032 m) - Unter Furggeli (2487 m) - Erzgruben - Oberchäseren (1925 m) - Windgällenhütte. Beschrieb: Von der Hütte folgt man den blau-weissen Markierungen in nördlicher Richtung vorbei an tiefen Dolinen, dann in NW-Richtung unterhalb des Schwarzbergs zu einem markanten Steinmann. Von hier führt die blau-weisse Route im lockeren Moränengestein immer steiler werdend in westlicher Richtung zur Westwand des Schwarz Stöck- li. Unter dieser und zum Schluss durch eine Steile Rinne hinauf zum Furggeli (2487 m). Hier öffnet sich ein prachtvoller  Blick  zum Chli Windgällen. Auf der anderen Seite zuerst in westlicher, dann in südlicher Richtung hinunter. Die Erzgruben befinden sich auf ca. 2400 m und sind blau an einem Stein beschriftet. Der Abstieg führt auf der W-Seite von Schwarz Stöckli und Widdergg weiterhin, blau-weiss markiert nach Oberchäseren (1925 m). Unterhalb der Alphütten treffen Sie auf den Bergweg, welcher von Golzern nach Oberchäseren und weiter zur Windgällenhütte führt. Folgen Sie dem Weg also in östlicher Richtung und kehren via Bernetsmatt (2005 m) und Ortliboden zur Hütte zurück.

 

Aufstieg    2 bis 2½ Std.
Variante Furggeli 4½ Std.
Höchster Punkt 2487 m
Urner Wanderkarte Blatt    Maderanertal
 
Schwierigkeit  

T3 weiss-blau-weiss

T2   weiss-rot-weiss